Beglaubigung von Unterschriften und Kopien

Stand: Januar 2017

1. Unterschriftsbeglaubigung
Durch die Beglaubigung einer Unterschrift bestätigt der Konsularbeamte, dass eine Person ein Dokument eigenhändig unterzeichnet hat. Die Unterschrift muss demnach vor dem Konsularbeamten geleistet werden oder im Nachhinein durch ihn anerkannt werden.

Vorzulegende Unterlagen:

Wenn Sie bei der Botschaft vorsprechen möchten, um Ihre Unterschrift beglaubigen zu lassen, benötigen Sie folgende Unterlagen: 

  • gültiges amtliches Ausweispapier (Reiseausweis oder Personalausweis) 
  • das Dokument, dass von Ihnen unterschrieben werden soll 
  • gehören zu diesem Dokument weitere Unterlagen, beispielsweise ein Vertrag, so sind diese ebenfalls vorzulegen
  • sollten Sie in Vertretung handeln, etwa für eine weitere Person, eine Firma oder einen Minderjährigen, so benötigen Sie außerdem einen Nachweis Ihrer Vertretungsmacht (Vollmacht, Nachweis über das Sorgerecht), im Original oder als von einer deutschen amtlichen Stelle beglaubigten Kopie

Gebühr:
Für die Beglaubigung einer Unterschrift wird eine Gebühr fällig. Diese richtet sich nach dem Wert des Rechtsgeschäfts, für das Sie Ihre Unterschrift leisten, und liegt zwischen 15 und 205 Euro. Zu zahlen ist die Gebühr bei Antragstellung bar in algerischen Dinar zum jeweils aktuellen Wechselkurs der Zahlstelle der Botschaft. Für die Versendung der Unterlagen zur Eröffnung eines Sperrkontos fallen zusätzliche Gebüren in Höhe von 4 600 DA an.

2. Beglaubigung von Kopien

Der Konsularbeamte kann die Übereinstimmung von Kopien mit dem Originaldokument bestätigen. Die vorgelegte Kopie muss demnach vollständig mit dem Originaldokument übereinstimmen.

Vorzulegende Unterlagen: 

  • gültiges amtliches Ausweispapier (Reiseausweis oder Personalausweis) 
  • das Originaldokument; Kopien von beglaubigten Kopien können nur bestätigt werden, wenn die vorgelegte Kopie durch eine amtliche Stelle in Deutschland beglaubigt wurde; offizielle algerische Dokumente (z. B. Zeugnisse, Diplome) müssen durch die algerische Behörden vorbeglaubigt sein

sollten Sie in Vertretung handeln, etwa für eine weitere Person, eine Firma oder einen Minderjährigen, so benötigen Sie außerdem einen Nachweis Ihrer Vertretungsmacht (Vollmacht, Nachweis über das Sorgerecht), im Original oder als von einer deutschen amtlichen Stelle beglaubigten Kopie

Gebühr:

Für die Beglaubigung einer Kopie wird eine Gebühr fällig. Diese richtet sich nach der Seitenanzahl des Dokuments sowie nach der Sprache, in der das Dokument verfasst wurde. Für die Beglaubigung von Kopien mit lateinischen Schriftzeichen (z. B. deutsche oder französische Dokumente) wird eine Gebühr von mindestens 10 € fällig. Für die Beglaubigung von Kopien mit nichtlateinischen Schriftzeichen (z. B. arabische Dokumente) wird eine Gebühr von mindestens 15 € fällig. Zu zahlen ist die Gebühr bei Antragstellung bar in algerischen Dinar zum jeweils aktuellen Wechselkurs der Zahlstelle der Botschaft.

Termin:

Bitte beachten Sie: Ab sofort sind keine Terminbuchungen für die Beglaubigungen von Unterschriften und Kopien (z.B. für Sperrkontoeröffnungen) nötig. Ab Mittwoch, den 11. Januar 2017 können Sie jeden Mittwoch von 13.00 Uhr bis 14:30 Uhr ohne Termin bei der Botschaft vorbeikommen, um Unterschriften und Kopien beglaubigen zu lassen. Je nach Arbeitsaufkommen kann jedoch nicht garantiert werden, dass Sie an diesem Tag bedient werden können. Andere Anliegen z.B. Legalisation werden in diesem Zeitraum nicht bearbeitet. Hierfür ist weiterhin ein Termin nötig.

Haftungsausschluss
Alle oben gemachten Angaben beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen der Botschaft im Zeitpunkt der Abfassung. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit wird jedoch keine Gewähr übernommen.