Sondierungs- und Auswahlreise der Bundestagsdelegation in Algier vom 4. bis 5. April 2016

Reichstag in Berlin Bild vergrößern (© dpa/PictureAlliance)

Der Deutsche Bundestag bietet zum fünften Mal das einmonatige Stipendienprogramm für arabische Hochschulabsolventen an / Delegation des Deutschen Bundestages zu Sondierungsgesprächen in Algier.

Vom 4. bis 5. April besuchte eine Delegation des Deutschen Bundestags unter Leitung von Herrn Prof. Dr. Matthias Zimmer, MdB, die algerische Hauptstadt Algier. Ziel der Delegation ist, aus einer großen Zahl von Bewerbern die geeignetsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer für das Stipendienprogramm des Deutschen Bundestags auszuwählen. Der Präsident des Deutschen Bundestags, Herr Prof. Dr. Norbert Lammert, ist Schirmherr dieses Programms.

Bereits zum fünften Mal werden etwa zwanzig arabische Hochschulabsolventen und junge Berufstätige im Herbst 2016 die Gelegenheit erhalten, für vier Wochen den Deutschen Bundestag und das politische System Deutschlands kennenzulernen. Dieses Angebot richtet sich an begabte Nachwuchskräfte aus arabischen Staaten, die gut Deutsch sprechen und die die demokratische Zukunft ihrer Heimat verantwortlich mitgestalten wollen.

Die ausgewählten Stipendiaten werden im September 2016 Mitglieder des Bundestages bei ihrer Arbeit im Parlament begleiten sowie an politischen und kulturellen Veranstaltungen, Vorträgen und Workshops teilnehmen. Der Bundestag ermöglicht bereits seit 30 Jahren im Rahmen seines Internationalen Parlamentsstipendiums (IPS) zahlreichen jungen Menschen aus den USA, Frankreich, Israel sowie Mittel-, Ost- und Südosteuropa die Auseinandersetzung mit dem deutschen politischen System und bietet Inspiration für junge Demokraten aus inzwischen derzeit 41 Ländern. So soll dieses Angebot auch die Demokratiebewegung in der arabischen Welt unterstützen.

Neben den Bewerbungsgesprächen haben die Mitglieder der Bundestagsdelegation Gespräche mit algerischen Kollegen sowie Vertretern deutscher Institutionen vor Ort geführt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bundestag.de/ips .