Staatssekretär Kapferer mit 40 Wirtschaftsvertretern zur vierten Sitzung der Deutsch-Algerischen Gemischten Wirtschaftskommission in Algier

GWK Algier 2014 (© APS)

Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Stefan Kapferer leitete am 12. und 13. März 2014 gemeinsam mit dem algerischen Industrieminister Amara Benyounes die 4. Sitzung der Deutsch-Algerischen Gemischten Wirtschaftskommission. Er wurde von einer 40-köpfigen deutschen Wirtschaftsdelegation aus den Bereichen Energie, Gesundheit, Wasser und Sicherheitstechnologien begleitet. StS Kapferer führte bilaterale Gespräche mit Industrieminister Benyounes, Energieminister und Premierminister ad interim Yousfi, dem Minister für berufliche Bildung Bedoui, dem Generalsekretär des Verteidigungsministeriums Zenakhri sowie dem des Gesundheitsministeriums, Saihi. 

StS Kapferer: "Algerien ist für uns ein besonders wichtiger Partner in der Region. Vor allem die Bereiche Energie, Gesundheit und Infrastruktur bieten viel Potenzial für eine intensive Zusammenarbeit. Wesentliche Faktoren des Erfolgs sind eine Partnerschaft auf Augenhöhe, sichere, vorhersehbare und transparente Rahmenbedingungen vor Ort sowie die Bereitschaft deutscher Unternehmen, in Ausbildung und Technologietransfer in Algerien zu investieren."

Die Gemischte Wirtschaftskommission zwischen Deutschland und Algerien wurde von Staatspräsident Bouteflika und Bundeskanzlerin Merkel 2010 ins Leben gerufen und tagt jährlich. Sie bildet das gesamte Spektrum der Wirtschaftsbeziehungen ab und wird das nächste Mal im ersten Halbjahr 2015 in Berlin zusammentreten.